Life runs fast und so ist immer viel zu tun und unser Journalbereich lag viel länger brach, als es uns lieb war. Schon länger wollten wir Euch von unserer tollen unerlässlichen Helferlein-Dreierbande berichten, als da wären: Waschsoda, Natron und Zitronensäure.

Alle drei verbindet, dass sie kalk- und fettlösend sind und in Ergänzung mit Kernseife (zum Beispiel unserer Patounis Seife) und Essig (auch diesen wird es bald bei uns geben) den kompletten Haushaltsputz abdecken können. Es gibt etliche, ganz einfache Rezepte für Reiniger, Waschmittel und dergleichen.

Und um das kompetente Gespann zu komplementieren, dürfen wir euch unsere liebe Freundin Katharina Kohlbach vorstellen. Katharina ist gewissermaßen das wandelnde Wissen zu DIY-Rezepten und Pflanzenkunde und sie gibt als „Katharina rührt“ Workshops zu Naturkosmetik, natürlichen Reinigungsmitteln und Seifen. In ihren Seminaren zeigt sie euch, wie ihr die Kraft der Pflanzen für eure (Haut-)Gesundheit nutzen könnt. Ganz viele weitere Rezepte und Tipps zu nachhaltigen Reinigungsmitteln gibt es in ihrem Workshop „Zero Waste im Putzschrank“ (https://www.katharinaruehrt.com/onlinekurse-1)

Alle Infos findet ihr auf ihrer Homepage www.katharinaruehrt.com

Wer könnte also besser geeignet sein, als sie, unsere Superwaffen im Haushalt einzusetzen. Drum haben wir sie gebeten, uns und euch eines ihrer tollen Rezepte zu verraten. Vorhang auf und Bühne frei für Katharina!

Katharina Kohlbach:
„Mein umweltfreundliches Waschmittel – so geht´s“

Als ich einmal begonnen hatte mich mit nachhaltigen Alternativen für die Hautpflege zu beschäftigen war auch der Schritt zu einem umweltfreundlichen Haushalt nicht mehr weit. Ich habe dann nach und nach begonnen sämtliche Putz- und Reinigungsmittel bei uns zu Hause umzustellen und mache mittlerweile alles selbst. Mit ein bisschen Hintergrundwissen geht das viel leichter, als man glaubt. Zudem ist es deutlich günstiger und schont Wasser und Umwelt. Heute möchte ich dir mein Rezept plus Tipps und Tricks für umweltfreundliches Waschmittel verraten. Mit diesem Waschmittel wasche ich nun seit fast zwei Jahren unsere gesamte Wäsche. Auch die guten weißen Hemden meines Mannes und auch die schokoverschmierten Leiberl meiner Kids werden damit richtig gut sauber. Einzig für Stoffe tierischen Ursprungs wie Wolle und Seide funktioniert dieses Rezept nicht. Diese Stoffe vertragen das Soda im Waschmittel nicht gut und sollten daher anders behandelt werden.

Rezept Waschmittel selber machen

Für mein Universalwaschmittel (außer Wolle und Seide) brauchst du:
2l Wasser aufkochen und
30g Kernseife sowie
4 EL Soda drinnen auflösen und gut umrühren.

Je nach Wasserhärte und Verschmutzung verwende ich 150-200ml dieses Waschmittels je Waschgang und gebe es direkt zur Wäsche in die Maschine. Als Weichspüler kommt ein Schuss Tafelessig ins Weichspülerfach. Der entfernt Kalk und Seifenreste aus der Kleidung. Damit schützt er die Farben und macht die Wäsche weich. Mehr braucht es für einen normalen Waschgang nicht. Bei rein weißer Wäsche gebe ich gerne einen Esslöffel Sauerstoffbleiche in das Waschmittelfach der Maschine. Das hilft sehr gut gegen vergrauen. Das Waschmittel konserviert aufgrund des hohen pH-Wertes von Soda und Kernseife und hält sauber abgefüllt 4 Wochen.

Alles Liebe, Katharina